Intimpiercing Serie: Das Christina Piercing

christina piercing

Über Intim-Piercings wird meist nicht viel gesprochen, denn es handelt sich um etwas sehr privates, persönliches, und nur der Träger oder die Trägerin entscheidet normalerweise darüber wer es zu Gesicht bekommt. Wenn auch wenig darüber gesprochen wird, so geht der Trend verstärkt auch zum Intimpiercing und das ist Grund genug für uns, hier einmal ein paar Informationen zu diesem Thema zu veröffentlichen.

 

Wo wird das Christina Intimpiercing gesetzt?

Das Christina Piercing wird auf dem Venus-Hügel der Frau, also in die zusammenlaufende obere Falte der großen Schamlippe gestochen und ist ein sogenanntes Oberflächenpiercing. Es hat somit im Gegensatz zu anderen Intimpiercings normalerweise keine sexuell stimulierende Wirkung sondern wird aus rein optischen Gründen gesetzt.

 

Worauf man beim Stechen eines Christina Intimpiercings besonders achten sollte.

Neben den allgemeinen Regeln zur Hygiene im Piercing Studio, dass man bei jeder Form von Piercing Schmuck unbedingt beachten sollte, ist es ratsam den Piercer zu fragen, wie viel Erfahrung er schon mit Intimpiercings gemacht hat, denn hier können leichter handwerkliche Fehler vorkommen, also wie bei anderen Piercing Arten.

Wird das Christina Intimpiercing falsch gestochen, das heißt meist zu kurz oder zu flach oder wird ein falsches Material verwendet, dann besteht das Risiko, dass das Piercing wandert oder herauswächst. Der Piercer muss sich grundsätzlich an der Anatomie der Trägerin orientieren, aber ein professionell gestochenes Christina Intimpiercing sollte mindestens 22 mm Länge aufweisen. Auch etwas mehr ist möglich.

 

Aus welchem Material sollte ein Christina Intimpiercing sein?

Grundsätzlich sollten für die Intimpiercing Kanäle flexible und hochwertige Materialien ausgewählt werden. Diese garantieren eine 100% Körpervertäglichkeit.

Heilung des Christina Intimpiercings

Das Christina Intimpiercing heilt deutlich langsamer, als normale Piercings, unter Umständen zwischen 6-12 Monaten, da das Intimpiercing aufgrund seiner Lage ständig in Bewegung ist. Es ist empfohlen während der Heilungsphase das Piercing nicht herauszunehmen, auch nicht für die Intimrasur.

 

Christina Intimpiercings im Piercing Store

Insgesamt haben wir zurzeit 27 unterschiedliche Christina Intimpiercings in unserem Piercing Online Shop. Bei uns findet Ihr Modelle, die mit schlichter Schönheit überzeugen, wie auch witzige Motive, die im richtigen Moment eine heitere Wirkung erzeugen. Was Ihr bei unseren Christina Intimpiercings aber nie finden werdet, sind Modelle aus qualitativ minderwertigen Materialien. Unser Christina Intimpiercing Sortiment ist immer aus hochwertigem Bioplast für den Stichkanal und Chirurgenstahl für den Schmuck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.