Fake Piercings im Trend

 


Fake-PiercingAuch ohne einen vorherigen Besuch im Piercing Studio kann man sich mit Körperschmuck schmücken. Fake Piercings simulieren Piercings täuschend real, sind aber, wie der Name schon sagt, nicht echt sondern nur angelegt.

 

Wie funktionieren Fake Piercings und für welche Körperstelle eignen sie sich?

Fake Piercings werden normalerweise mit Magneten oder Clips zusammengehalten. Daraus ergibt sich auch ihr größter Nachteil in Bezug auf echte Piercings: Das Risiko dass das Fake Piercings sich löst und verloren geht ist natürlich ungemein höher als bei Piercing Schmuck, der durch die Haut gestochen ist und im Piercing Kanal gehalten wird. Aus diesem Grund gibt es auch bestimmte Körperstellen, bei denen Fake Piercing-Schmuck nicht funktioniert da dieser sich nicht anbringen lässt. Dazu gehört natürlich die Zunge, Brustwarze oder Schambereich. Hier sind Fake-Piercings so gut wie unmöglich. Perfekt eignen sich Fake Piercings dafür im Gesicht, zum Beispiel das gerade so beliebte Septum-Piercing lässt sich auch mit einem Fake Piercing darstellen genauso wie das Medusa Piercing zwischen Oberlippe und Nase oder Augenbrauenpiercing und klassische Nasenpiercings. Dasselbe gilt auch für die Ohren, auch hier lassen sich Fake Piercings einfach und einigermaßen stabil tragen. Auch das beliebte Bauchnabelpiercing lässt sich als Fake Piercing abbilden.

Welche Vorteile haben Fake Piercings?

Fake Piercings haben gleich mehrere Vorteile. Meist sind sie billiger, schon aus dem Hintergrund heraus, dass man logischerweise kein Piercing Studio bezahlen muss. Somit vermeidet man auch Schmerzen bei Stich des Piercings-Kanals und während der zum Teil langen Verheil Zeit des frisch gestochenen Kanals sowie mögliche Komplikationen wie Entzündungen und Vernarbung. Ein ganz besonderer Vorteil ist natürlich auch, auch Fake-Piercings keine Narben hinterlassen.

Ein ganz besonderer Vorteil ist natürlich auch, auch Fake-Piercings keine Narben hinterlassen.

Fake Piercings geben außerdem die Möglichkeit, erst einmal auszuprobieren, wie einem das Piercing überhaupt steht. Aus diesem Grund werden oftmals Fake Piercings versuchsweise getragen und sich danach für oder gegen einen Besuch beim Piercing Studio entschieden.

Worauf man bei Fake-Piercings achten sollte

Grundsätzlich gilt es bei Fake- wie auch bei echten Piercings unbedingt auf die Qualität des Materials zu achten, denn auch Fake-Piercings können allergische Reaktionen hervorrufen.

Ob das Fake-Piercing nun als Clip oder Magnet gehalten wird, es sollte unbedingt vermieden werden das Piercing zu stark auf die aufgelegte Stelle drücken zu lassen. Auch sollte das Fake-Piercing nur an den Körperstellen angebracht werden, für die es vorgesehen ist.

Nie vergessen sollte man, dass ein Fake-Piercing leichter verloren gehen kann. Das kann schon peinlich werden, wenn einem das Septum vor versammelter Mannschaft auf den Teller fällt…..

Fake-Piercing Angebote im Piercing Store

In unserem Piercing Online Store könnt Ihr eine Vielzahl an Fake-Piercings in unterschiedlichen Varianten finden. Wir achten immer darauf, dass die aus den besten Materialien produziert sind und ein die Magnete oder Clips eine maximale Haltesicherung darstellen und Verlust zu vermeiden und gut zu tragen sind: Fake-Piercings im Piercing Store.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.