7 Nipple Piercing Facts (Brustwarzenpiercing)

Nipple Piercing fact 1: Brustwarzen Piercings soll es schon im Mittelalter gegeben haben

Die ersten Berichte von Brustwarzenpiercings soll es bereits im Mittelalter um die Mitte des 14ten Jahrhunderts gegeben haben. Damals kam die Mode der tiefen Dekolletés auf und diese wurden irgendwann so tief, dass die Brustwarze tatsächlich frei lag. Somit bestand nun der Bedarf, auch diese besonders hervorzuheben und so war das Brustwarzenpiercing geboren

Nipple Piercing fact 2: Britney Spears Team trägt Nipple Piercings

Auf einer Valentins Party soll Britney Spears ihr gesamtes Team überredet haben, sich ein Brustwarzenpiercing stechen zu lassen. Sie selbst trägt auch eins

Nipple Piercing fact 3: Brustwarzenpiercing das beliebteste Piercing überhaupt

Nach Erhebungen aus der Schweiz und England, soll das Brustwarzenpiercing das Bauchnabelpiercings als beliebtestes Piercing bei jungen Leuten abgelöst haben.

Nipple Piercing fact 4: Brustwarzenpiercings gehen super schnell

Kaum ein Piercing kann so schnell gestochen werden, wie das Brustwarzenpiercing. In nur einer Sekunde kann der Stichkanal gelegt werden. Einfach die Luft anhalten und schon ist es vorüber. Allerdings ist das Brustwarzenpiercing leider auch eine der schmerzhaftesten Piercing Varianten.

Nipple Piercing fact 5: Die Brustwarze bleibt empfindlich

Es stimmt normalerweise nicht, dass das Brustwarzenpiercing die Brustwarze unempfindlich macht. Im Gegenteil, es wird sogar berichtet, dass die Empfindlichkeit zunimmt.

Nipple Piercing fact 6. Stillen mit Brustwarzenpiercing ist möglich.

Auch im einem Brustwarzenpiercing kann man normalerweise Stillen. Im Konkreten Fall sollte man sich aber vorab am besten nochmal von einem Arzt beraten lassen.

Nipple Piercing fact 7: Nippel-Gate machte die Brust Shields zum Renner.

Das berühmt-berüchtigte Nippelgate von von Janet Jackson im jahr 2004, als bei ihrem Auftrag auf dem Super-Bowl das Nippel Shield (unbeabsichtigt?) zu sehen war, führte zu einer erregten Diskussion in den USA über die Moral im Fernsehen, aber auch zu gigantischen Absatzzahlen für Nippelshields.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.