Wie war bei dir “das erste Mal” ?

Die Erinnerung wirkt noch frisch obwohl schon bald ein Jahrzehnt vergangen ist. Man hatte es sich gründlich überlegt, immer wieder den Gedanken bei Seite gelegt, bis man endlich so weit war.

Man konnte vor lauter Erregung gar nicht schlafen. Viele Fragen gingen durch den Kopf: Wird es wehtun? Ist er der richtige?…Es geht, natürlich, um das erste Piercing. An dem Morgen wurde nichts gegessen, nur ein Schluck Kaffee getrunken und dann nichts wie weg.  Die Freundin wurde unterwegs abgeholt  um jemanden fürs Händchenhalten dabei zu haben.

Foto: Flickr
Foto: Flickr

Die Aufregung war groß

Eine halbe Stunde später war alles vorbei. Aus dem Bauchnabel blinzelte ein nagelneues Piercing hervor. Trotz leichter Schmerzen wurde es voller Stolz getragen und immer wieder nachgeschaut,  um zu sehen ob es noch da ist. Es folgten noch andere Piercings, aber das Gefühl war nicht mehr so intensiv wie beim ersten Mal. Zwar freut man sich natürlich immer, wenn der Schmuck eingesetzt wird, aber die Aufregung ist wesentlich geringer.

Es sollen schöne Erinnerungen bleiben

Wie für alles im Leben, gibt es auch beim Piercen ein erstes Mal. Wichtig dabei ist, dass man rückblickend eine schöne Erinnerung hat. Alles was danach folgt wirkt nicht mehr so wichtig. Die Routine lässt alles verblassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.