Was spricht für ein Brustwarzen-Piercing?

nippel-piercingIm Prinzip spricht gar nichts dagegen, sofern es dem ästhetischen Geschmack des Trägers/der Trägerin entspricht. Zugegeben, Brustwarzen-Piercings werden von dem einem oder anderen bereits in die Kategorie der Intim-Piercings gezählt. Zum einen ist die Brust ein Teil des weiblichen Körpers, der für den männlichen Gegenpart oftmals ein hohes Maß an Reizen ausstrahlt. Alles was somit mit der weiblichen Brust zu tun hat, findet im besonderen Beachtung.

Zusätzlich zum optischen Reiz, von dem ja in ganz wesentlichem Maße der Betrachter profitiert, kann ein Brustwarzen Piercing deren Empfindlichkeit erhöhen, was natürlich für den einen oder anderen von ganz besonderem Reiz ist.

Weiterhin kann Frau bei einem Brustwarzen-Piercing meist selbst bestimmen, wann und wer es zu Gesicht bekommt.

Besondere Risiken gibt es bei Brustwarzenpiercings eigentlich nicht, vorausgesetzt natürlich man lässt sich das Piercing von einem professionellem und vertrauenswürdigen Piercer machen. Der Verheilungsprozess dauert ca. 4-6 Wochen, in dieser Zeit sollte man mit täglicher Pflege reinigen um Infektionen zu vermeiden.

Schwangere mit Brustwarzenpiercing können zwar auch damit stillen, zur Hereausnahme des Steckers wird allerdings dem Kinde zuliebe geraten, damit sich dieses nicht verschluckt. Auch während der Schwangerschaft und Stillphase sollte kein Brustwarzenpiercing gestochen werden, da die Brustwarzen hier besonders sensibel sind.

Sonnenschutzmittel versus Piercing?

body-piercing-371961_640Ein Phänomen in der Sommerzeit ist es, dass Piercing Liebhaber sich nur um ihre Piercings herum mit Sonnenschutzmittel eincremen. Ist das notwendig, gefährlich oder richtig?

Einige Piercing Freunde sind beim Eincremen während ihres Sonnenbades besonders vorsichtig mit ihren Piercings und vermeiden es, die gepiercte Stelle richtig einzucremen. Besonders gilt das natürlich für Bauchnabelpiercings und/oder Nasenpiercings. Oftmals hat das mit der Sorge zu tun, dass die Creme das Material des Piercing-Schmucks angreifen könnte oder es ermatten lässt. Andere wiederum wollen keine Sonnencreme im Piercing Kanal zurückbleiben haben. Hier können wir aber Entwarnung geben, Piercings sind normalerweise aus so hochwertigem Material, dass Sonnencreme ihnen nichts antut. Benutzt ihr eine gute Sonnencreme aus dem Fachhandel oder der Apotheke, so wäscht sich diese wieder aus dem Piercing Kanal heraus, hier gilt dieselbe Pflege wie sonst auch. Viel gefährlicher ist es, um das Piercing herum nicht einzucremen und somit genau an der Stelle um das Piercing einen Sonnenbrand zu riskieren. Das ist schlecht für die Gesundheit und sieht dann auch nicht sehr ästhetisch aus.

Einige nehmen ihr Piercing beim Sonnenbaden heraus um eine vollständige Bräune zu erreichen. Dagegen ist eigentlich nichts zu sagen, die Sorge, wie wir immer wieder hören, dass der Piercing Kanal in der Zeit des Sonnenbades zuwächst, ist auch unbegründet, denn ein Sonnenbad dauert ja in der Regel nur wenige Stunden. Wer von früh bis spät abends sein Piercing herausnimmt sollte vielleicht mal unter Tags das Piercing wieder einlegen um zu sehen, dass es noch passt, aber es ist auch dann sehr unwahrscheinlich, dass es so schnell wieder zugewachsen ist.

Am wichtigsten ist, dass ihr immer Eure Haut schütz und einen Sonnbrand vermeidet.