Wer trägt eigentlich Intimpiercings und warum?

Christina Intimpiercing
Christina Intimpiercing

Über kaum eine Piercing Art stehen Otto-Normalverbraucher so wenige Informationen zur Verfügung wie zu Intimpiercings. Zum einen wird normalerweise nicht so viel darüber gesprochen und in den wenigsten Fällen sind diese für mehr als zwei Personen zur gleichen Zeit sichtbar. Wir versuchen hier mal ein paar generelle Fragen zu beantworten: Wer trägt eigentlich ein Intimpiercing? Wie verbreitet sind sie? Welche Gründe gibt es, sich für ein Intimpiercing zu entscheiden?

Wer trägt Intimpiercings?

Intimpiercings gibt es vielen unterschiedlichen Varianten. Sowohl Männer als auch Frauen können Intimpiercings tragen, wobei natürlich die weibliche und männliche Anatomie spezielle Piercing Varianten je Geschlecht vorgibt. Es gibt aber Intimpiercings, die von beiden Geschlechtern getragen werden können: Das Brustwarzenpiercing.

Wie verbreitet sind Intimpiercings?

Man kann eigentlich davon ausgehen, dass man im Freunde- oder Bekanntenkreis jemanden hat, der ein oder mehrere Intimpiercings trägt. In den seltensten Fällen bekommt man sie aber zu Gesicht und kann davon also nur erfahren, wenn das Gegenüber dies erzählt. Ausnahmen sind eigentlich nur Sauna oder FKK wo die Intimpiercings offen getragen werden, ansonsten handelt es sich um nicht öffentlich getragene Piercing-Varianten.

Studien aus den USA haben gezeigt, dass zwischen 12-14% der Kollege Studenten ein Intimpiercing haben. Das Alter können wir so auf 18-22 einschätzen. Noch fehlen aber Studien zu anderen Altersgruppen und Bildungsgraden. Es ist aber zu erwarten, dass jüngere und ältere Jahrgänge deutlich seltener über ein Intimpiercing verfügen. Bei den unter 18jährigen tendiert der Wert hoffentlich und aufgrund der Gesetztes Lage gegen 0%. Ähnlich sollte es bei Senioren und Rentnern sein.

Motive für ein Intimpiercing

Der am häufigsten genannte Grund, sich ein Intimpiercing zuzulegen ist der optisch-ästhetische Aspekt, der auch zu einer Individualisierung der entsprechenden Körperregion führt. Weitere Motive sind der sexuelle Stimulus, den einige Piercing Varianten beim Sexualverkehr haben sollen. Hier ist zwischen Männern und Frauen zu unterscheiden. Bei Frauen profitieren diese am meisten selbst von den Stimuli, so sollen zum Beispiel Brustwarzenpiercings deren Sensibilität erhöhen, während bestimmte männliche Intimpiercings, wie das Ampallang sowohl zu Stimulation des Mannes wie der frau beitragen sollen.

Erfahrungsbericht: Mit auffälligen Piercings in der Öffentlichkeit

Ich habe ein recht auffälliges Nasenpiercing, sowie ein Monroe Piercing (wie ein Muttermal). In beiden Ohren sind jeweils 5 Helix Piercings und wer mich genauer anschaut, der sieht auch mein Zungenpiercing und im Sommer mein Bauchnabelpiercing.

Angefangen habe ich mit dem Bauchnabelpiercing, das fand ich so klasse, dass die anderen eigentlich sehr schnell nachgekommen sind. Meine Piercings sind wie gesagt sehr auffällig und verstecken kann (und will ich sie auch nicht). In meiner Familie waren und sind die Meinungen zu meinen Piercings gespalten, aber auch diejenigen, die sie nicht gut finden, wissen dass ich mich charakterlich nicht verändert habe und so haben die Piercings keinen Einfluss auf meine Beziehung zu meinen Familienmitgliedern. Genauso ist es auch in meinem Freundeskreis, wobei ich die einzige bin, die gepierced ist. Die einen finden es gut, die anderen eher nicht aber es stört sie auch nicht.

Was mich aber stört und das werden vielleicht viele nachempfinden können, die auffällig gepierced sind, wie man Draußen angeschaut, ja richtig angeglotzt wird. Und es sind nicht nur die alten Leute, von denen man es erwarten würde und vielleicht irgendwo auch ein bisschen verstehen könnte. Sitze ich in der Bahn oder im Zug älteren Menschen gegenüber, schauen sie mir meist einmal aufs Piercing und dann schnell weg, weil sie es als unhöflich empfinden, jemanden anzustarren. Da habe ich mit jungen Leuten schon ganz andere Erfahrungen gemacht, das geht vom Anstarren über blöde Kommentare.

 

Ich habe mich immer gefragt, wie man mit solchen Reaktionen umgehen soll. Sein Piercing zu verstecken geht bei mir ja gar nicht und ich würde es auch nicht wollen, wenn ich es könnte. Meine Strategie ist der feste Blick und Lächeln, wenn mich jemand anstarrt, dann schaue ich ihm auch fest in die Augen und lächle dabei. Viele schauen erstmal beschämt zur Seite, aber manchmal spreche ich sie auch direkt an: „Sie schauen so auf meine Piercings, haben Sie vielleicht eine Frage?“ Viele stellen mir dann sogar wirklich Fragen, ob es wehgetan hat als die Piercings gestochen wurden, ob das Tragen nicht stört usw.

Meine Tipp für jeden der auffälligen Piercings-Schmuck trägt: Duckt Euch nicht weg, aber bleibt freundlich. Mit einem Lächeln öffnet man die Menschen.

 

Helix Piercing

helix-spiral-earring-1646742-lEine der beliebten Piercing Arten ist das Helix Piercing. Es ist ein Ohrpiercing, wird aber aber nicht in das Ohrläppchen gestochen, wie bei Ohrringen üblich, sondern in die wulstartige Umrandung aus Knorpelgewebe der Ohrmuschel.

Das Helix Piercing kam besonders in den 90er Jahren im westlichen Kulturkreis auf. Erstmalig wurde es in der Punkszene verwendet und fand dann schnell Eingang in den Mainstream. In anderen Kulturen sind Helix Piercings aber deutlich älter und verbreiteter. So kennt man traditionelle Helix Piercings bei Völkern Afrikas, Südostasiens und den

Wie wird ein Helix Piercing gestochen?

Wie bei allen Piercings muss die Stelle, an der der Piercingkanal gesetzt wird, desinfiziert werden. Dann wird eine Markierung gesetzt und mit einer speziellen Nadel durchstochen. Auf eine Ohrlochpistole sollte man verzichten, diese gilt aufgrund von Risiken als nicht mehr Zeitgemäß.

Der Stich kann durch das Knorpelgewebe kann unter Umständen sehr schmerzhaft sein. Eine Alternative zum Durchstich ist der Dermal Punch, der weniger schmerzen soll.

Schmuck für Helix Piercing

Meist wird bei einem Helix ein Ball Closure Ring oder ein Labret-Stecker verwendet. Als erst Schmuck bis zur vollständigen Verheilung wird häufig ein gerader Barbell empfohlen.

Helix Piercing Variationen

Neben dem klassischen Helix Piercing gibt es auch weitere Variationen, wie zum Bespiel das Anti-Helix Piercing von dem man spricht, wenn es am Ansatzpunkt der Ohrkante, also gegenüber der wulstigen Umrandung der Ohrmuschel liegt.

Gegenüberliegende Helix-Piercings die mit einem Barbell verbunden werden, werden Industrial- oder auch Scaffold-Piercing genannt.

Ein an der oberen Ohrkante tiefer angesetztes Piercing nennt man Outer-Conch-Piercing, wobei dieses eigentlich wie der Name schon sagt, weniger ein Helix als ein Conch-Piercing ist.