Das Intimpiercing: Zahlen und Fakten

Bei Intimpiercings handelt es sich um eine Piercing Variante über die selten gesprochen und geschrieben wird, dabei erfreuen sich diese großer Beliebtheit und die Anzahl der Träger und Trägerinnen steigt konstant, auch in Deutschland. Wir haben Euch hier darum mal ein paar relevante Informationen zusammengestellt.

 

Verbreitung von Intimpiercings bei Frauen und Männern

Intimpiercings können sowohl von Frauen, als auch von Männern getragen werden, aber nur wenige Intimpiercing Varianten können von beiden Geschlechtern getragen werden, da sie auf deren spezifischen Geschlechter-Anatomien ausgelegt sind. Das Guiche sowie das Anus Piercing kann sowohl von Männern wie auch Frauen getragen werden, wobei die Männer die prozentual häufiger solche Piercings tragen als Frauen. Auch das Brustwarzenpiercing kann und wird von beiden getragen, allerdings besteht hier eine Diskussion ob es sich um ein Intimpiercing handelt oder nicht.

Laut Erhebungen aus den USA sollen bis zu 12-14 Prozent der jungen Studenten ein Intim- oder Brustwarzenpiercing tragen. Man kann davon ausgehen, dass der Anteil der Träger von Intimpiercings bei höherem Alter deutlich abnimmt.

Christina Intimpiercing

Warum lässt man sich ein Intimpiercing stechen

https://creativecommons.org/licenses/by/2.5/

Grundsätzlich ist eine wesentliche Motivation für das Tragen von Piercingschmuck die Individualisierung des eigenen Körpers. Auch beim Intimpiercing ist dies ein wichtiger Faktor. Zusätzlich dazu gibt es aber Piercing Varianten, die das Lustempfinden beim Sex entweder für den Träger, den Partner oder sogar beide, steigern soll. Dies kommt also als Antrieb noch mit hinzu. Intimpiercings können dabei auch ein Statement für sexuelle Offenheit oder Erfahrung sein.

Das beliebteste männliche Intimpiercing: Prinz-Albert Piercing

Das Intimpiercing, dass am häufigsten von Männern getragen wird, ist das Prinz Albert Piercing. Es verläuft von der Harnröhre über die Peniswand. Meist verwendet man(n) eine dickere Materialstärke für einen besseren Tragekomfort. Oft wird es mit einem Ball Closure oder einem glatten Segmentring getragen. Beim Prinz Albert Piercing soll sowohl die Sexual-Partnerin durch den Ring besonders intensiv stimuliert werden, aber auch der Träger soll eine besonders intensive Stimulation empfinden.  https://de.wikipedia.org/wiki/Prinz-Albert-Piercing

Prince Albert Piercings könnt Ihr bei uns im Shop auch online bestellen.

Weitere männliche Intimpiercings

Weitere Intimpiercings, die von Männern getragen werden sind das Ampallang, Apadravya, Dydoe, Frenulumpiercing, Pubic, Oetang oder Hafada.

Das Ampallang wird quer durch die Eichel gestochen, während im Gegensatz dazu das Apadravya horizontal verläuft.

Das Dydoe liegt am Eichelrand auf.

Das Frenulumpiercing wird durch die Vorhaut gestochen und ist daher eines der unkompliziertesten Intimpiercings für den Mann.

Auch das Oetang liegt auf der Vorhaut und ist deswegen ziemlich unkompliziert zu stechen.

Das Pubic ist ein Oberflächenpiercings, das oberhalb der Peniswurzel gestochen wird.

Hafada werden Intimpiercings genannt, die am vorderen Bereich des Hodensacks gestochen werden.

 

Die beliebtesten Intimpiercings für Frauen

Bei Frauen gibt es insgesamt drei Intimpiercings, die besonders beliebt sind: Das Klitorisvorhautpiercing, das Schamlippenpiercing und das Christina-Piercing.

Das Klitorisvorhautpiercing

Dieses Piercing wird, wie der Name bereits sagt, durch die Klitorisvorhaut gestochen werden. Der Stichkanal kann dabei sowohl horizontal, wie auch vertikal verlaufen. Die Klitoris selbst wird allerdings nicht durchstochen.

Lizenz: https://de.wikipedia.org/wiki/Klitorisvorhautpiercing#/media/File:Vertikales_Klitorisvorhautpiercing.jpg

Das Klitorisvorhautpiercing wird auch deswegen immer beliebter, da es einfach zu stechen ist und die Verheilungsdauer des Piercingkanals mit ca. 4-6 Wochen relativ kurz ist. Auch das Tragegefühl soll für Frauen besonders angenehm sein.  https://de.wikipedia.org/wiki/Klitorisvorhautpiercing

Klitorisvorhautpiercing und sexuelle Stimulation

Vom Klitorisvorhautpiercing wird berichtet, dass besonders die vertikale Variante eine bemerkbare Luststeigerung beim sexuellen Kontakt mit sich bringt. Untersuchungen einen US-amerikanischen Universität deutet darauf hin, dass sowohl das sexuelle Verlangen, wie auch die Luststeigerung bei Trägerinnen eines Klitorisvorhautpiercing zugenommen hatten. Ein Grund hierfür ist anscheinend die verbesserte Empfindsamkeit der Klitoris durch das Piercing.

Wer sich ein Klitorisvorhautpiercing stechen lassen möchte sollte daher aber auch in Betracht ziehen, dass dieses ständig getragen wird und die sexuelle Stimulation dann auch dauerhaft auftreten kann, also auch in alltägliche Situationen des normalen Tagesablaufs, an denen eine solche sexuelle Stimulation vielleicht gar nicht von der Trägerin erwünscht ist.

Beim horizontal gestochenen Klitorisvorhautpiercing ist der sexuell Reiz nicht so stark, allerdings ist hier der optische Reiz der Trägerin höher.

 

Das Schamlippenpiercing

Das Schamlippenpiercing wird entweder in der äußeren- oder inneren Schamlippe gestochen.

Durch die äußere Schamlippe kann ein Schamlippenpiercing so gut wie immer gestochen werden. Die Heildauer des Stichkanals dauert aber in der Regel etwas länger, da dieser durch den Reibungskontakt mit der getragenen Kleidung etwas verzögert wird. Normalerweise ist ein frisch gestochenes Schamlippenpiercing nach 6-8 Wochen abgeheilt.

Schamlippenpiercing die durch die innere Schamlippe gestochen werden, verheilen meistens schon nach 2-3 Wochen, allerdings können diese Piercings nur gestochen werden, wenn die inneren Schamlippen nicht zu klein oder zu schmal sind.

Es eignen sich eine Vielzahl von Piercing-Schmuck Varianten für das Schamlippenpiercing, oft wird ein Ball Closure Ring getragen. Man sollte aber darauf achten, dass das Material mindestens 3,2 Millimeter Stärke aufweist, da sonst die Gefahr des Herauswachsens oder der Migration des Piercings gegeben ist. 

Abhängig vom ausgewählten Piercing-Schmuck steht neben dem optischen Reiz auch die sexuelle Stimulation für die Trägerin im Vordergrund.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schamlippenpiercing

 

Das Christina Piercing

Auch beim Christina Piercing handelt es sich um eine sehr beliebte Variante des Intimpiercings für Frauen. Gestochen wir das Christina Piercing vertikal in die obere Falte der großen Schamlippe und reicht bis zum Venushügel, wo es wieder austritt.

Anders als beim Klitorisvorhautpiercing und Schamlippenpiercing hat das Christina Piercing keine besondere sexuell stimulierende Wirkung für die Trägerin, sondern wird hauptsächlich aus optischen Gesichtspunkten getragen.

Die Heil-Phase eines frisch gestochenen Christina Piercings kann mit 6-12 Monaten deutlich länger dauern, als andere Intimpiercings im Vaginalbereich. Bei Tragen von enger Kleidung (Hosen) kann es auch nach dem Abheilen als unangenehm empfunden werden.

Weitere weibliche Intimpiercings

Außer den drei häufigsten Intimpiercing Varianten für Frauen gibt es noch weitere Intimpiercings, die aber nicht ganz so häufig wie diese drei getragen werden. Hierzu zählen das Nefertiti-Piercing, welches ähnlich dem Klitorisvorhautpiercing in der Vorhaut und den Venushügel gestochen wird. Hier wird normalerweise ein biegsamer Stift oder ein Barbell getragen.

Das Prinzessin-Albertina-Piercing verläuft von der Harnöffnung zur Vaginalöffnung, als Piercing Schmuck wird normalerweise ein Ball Closure Ring getragen.

Das Klitorispiercing wird durch die Klitoriseichel gestochen, die besonders sensibel für sexuelle Reize ist. Daher steht auch hier die sexuelle Stimulation im Vordergrund. Als Piercing Schmuck wird meistens ein kleiner Ball Closure Ring getragen. Die Heildauer beträgt zwischen 4 und 6 Wochen, allerdings werden Klitorispiercings eher selten gestochen, da das Risiko eines irreparablen Nervenschadens besteht, dass dann die sexuelle Stimulation deutlich reduziert, als diese zu steigern.

Das Isabella-Piercing verläuft von der Harnröhre über die Klitorisvorhaut. Getragen wird meistens ein Barbell. Die Abheilphase dauert unter Umständen 2-3 Monate. Auch diese Intimpiercing-Variante ist eher selten, da es zu einer Schädigung der Nerven kommen kann.

Ist ein Brustwarzenpiercing ein Intimpiercing?

An der Frage, ob es sich beim Brustwarzenpiercing um ein Intimpiercing handelt, scheiden sich die Geister. Sehr stark hängt es von der Perspektive ab, ob in den Zeiten von Oben-Ohne und FKK, die Brust als Intime Zone einer Person wahrgenommen wird oder nicht. Das kann individuell von Person zu Person anders sein.

Nichtsdestotrotz kann ein Brustpiercing dazu führen, dass die Empfindsamkeit der gepiercten Brustwarze intensiver wird und dies kann natürlich während des sexuellen Kontakts eine entsprechende Rolle spielen.

Die Antwort auf die Frage, ob es sich bei Brustwarzenpiercings im Intimpiercings handelt, lässt sich somit nicht eindeutig beantworten, man sollte das jedem selbst überlassen, die Bewertung hier vorzunehmen.

Brustpiercings online kaufen könnt ihr natürlich auch in unserem Shop.

Worauf Sie beim Kauf von Intimpiercings unbedingt achten sollten

Intimpiercings werden etwas häufiger online bestellt, als das bei anderem Piercing Schmuck der Fall ist.  Es ist davon auszugehen, dass dies vor allem mit der Anonymität im Internet zu tun hat. Anscheinend ist es für viele angenehmer, sich ein Intimpiercing online zu bestellen anstatt es im Laden von einem Verkäufer zu erwerben.

Wer nun aber ein Intimpiercing online kauft, der sollte darauf achten, dass der Piercing-Online Shop auch wirklich seriös ist. Wie ihr einen seriösen Piercing Online Shop erkennt, haben wir Euch hier, mal zusammengefasst.

Sehr wichtig ist, dass in dem Piercing Shop Informationen zum Material, aus dem das Intimpiercing hergestellt ist findet. Ihr solltet sicher sein, dass ihr keine allergischen Reaktionen bekommt.

Wenn ihr Euch nicht sicher seid, ob z.B. die Materialstärke gut für Euch ist, dann stellt dem Online Piercing Shop ruhig vorher eine Anfrage. Bekommt Ihr keine Antwort, dann sucht am besten einen erfahrenen Piercer auf.

In unserem Piercing Online Store haben wir eine eigene Sektion für Intimpiercing Schmuck  mit einer sehr reichhaltigen Auswahl. Wer darüber nachdenkt, sich ein Intimpiercing online zu bestellen, findet in den Artikelbeschreibungen vielfache Informationen. Besonders viel Wert haben wir daraufgelegt, dass unsere Intimpiercings nur aus hochwertigen Materialien hergestellt sind um die optimale Sicherheit unserer Kunden zu gewährleisten.

Gesundheitliche Risiken von Intimpiercings

Jedes Piercing ist ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit, aber in den wenigsten Fällen kommt es zu Gesundheitlichen Komplikationen. Selbstverständlich gibt es aber auch beim Intimpiercing Risiken, die man kennen und minimieren sollte. Außerdem ist es sehr wichtig zu wissen, wie man reagieren muss, um schlimmeres zu verhindern.

Grundsätzlich werden frisch gestochene Intimpiercings so gut wie nie in einer sterilen Umgebung „luftgetrocknet“, sondern befinden sich unter der Kleidung. Sie sind damit meistens auch Reibungen ausgesetzt. Das kann den Heilungsprozess verzögern und auch zu Entzündungen führen. Nicht zuletzt kommen Intimpiercings unter Umständen mit Köpersekreten in Berührung. In Fall von Urin kann dies unter Umständen den Heilungsprozess sogar beschleunigen, in anderen Fällen erhöht sich allerdings die Infektionsgefahr. Auch die Gefahr der Infektion mit Geschlechtskrankheiten kann bei frisch gestochenen Intimpiercings während des Sexualkontakts höher sein.

  1. Wir empfehlen Euch bei Intimpiercings erst einmal einen Arzt aufzusuchen. Der Arzt wird Euch höchstwahrscheinlich empfehlen, kein Intimpiercing stechen zu lassen, aber die Entscheidung bleibt ja natürlich Euch überlassen. Es kann aber sein, dass ein Arzt anatomische Besonderheiten erkennt, die einem Piercer vielleicht nicht auffallen.
  2. Lasst Euch das Intimpiercing auf jeden Fall in einem seriösen Piercing-Studio stechen. Wenn ihr das Gefühl habt, dass dort Hygiene nicht großgeschrieben wird, dann sucht Euch unbedingt ein anderes aus!
  3. Schont das Intimpiercing während der Heilungsphase. Das kann auch bedeuten, abhängig von der Art des Piercings, dass Ihr Verhüten oder sogar auf Sex verzichten müsst.
  4. Bei den kleinsten Anzeichen einer Entzündung oder ungewöhnlich starker Schmerzen, die nicht nachlassen, sollten ihr umgehend einen Arzt konsultieren.

 

Mit Intimpiercing in der Öffentlichkeit?

Immer wieder kommt auch die Frage auf, ob man sich mit Intimpiercings in der Öffentlichkeit zeigen darf, z.B. in der Sauna.

Unseres Wissens kann man seine Intimpiercing dort zeigen, wo die Entblößung kein öffentliches Ärgernis hervorruft. Als wenn man auf dem Stadtfest nicht nackt herumlaufen darf, dann darf man das mit oder ohne Intimpiercing nicht. In der Sauna z.B. in der man ja nackt sein darf, sind Intimpiercings unseres Wissens nach legal, man muss nur wissen, dass man aller Voraussicht nach, den einen oder anderen Blick auf sich ziehen wird.

Gehört haben wir allerdings von einem Fall bei der Bundeswehr, als ein Oberfeldwebel mit Prinz-Albert Piercing nicht mit den Wehrdienstleistenden zusammen duschen durfte. Ob das aber immer noch so gehandhabt wird, wissen wir leider auch nicht und ist wohl sowieso von Kaserne zu Kaserne unterschiedlich.

 

Intimpiercings in der Flughafen Kontrolle

Es kann durchaus vorkommen, dass Intimpiercings aus Metall bei den Metalldedektoren in den Sicherheitsschleusen von Flughäfen einen Alarm auslösen. Normalerweise sind Intimpiercings ja sehr klein und daher sollte auch das Signal nur schwach sein. In den meisten Fällen lässt einen das Sicherheitspersonal einfach durch, es kann aber auch sein, dass sie sich das Piercing zeigen lassen wollen. Ihr habt in diesem Moment aber die Möglichkeit darauf zu bestehen, dass der- diejenige, die Euch kontrolliert, jeweils Eurer Geschlecht hat.

Am besten legt Ihr aber für den Flug ein Intimpiercing aus Kunststoff ein, das dann keinen Alarm auslöst. Hier findet Ihr mal eine Auswahl an Christina Piercings aus Bioflex.

 

 

 

 

Woran erkennt man einen seriösen Piercing-Online Shop?

Foto: Flickr
Foto: Flickr

Immer wieder hört man leider davon, dass es unter den vielen Online-Shops, bei denen man Piercingschmuck bestellen kann, auch ein paar schwarze Schafe gibt. Die Ware kommt nicht an, oder sehr verspätet, hat Mängel oder ist nicht wie auf dem Foto abgebildet. Wir haben Euch hier mal ein paar Kriterien zusammengestellt, die Euch weiterhelfen können, diese schwarzen Schafe zu umgehen. Es sei aber bitte gleich gesagt: Nur weil ein Piercing-Shop diese Kriterien nicht (alle) erfüllt, wollen wir damit auf keinen Fall sagen, er sei unseriös.

Impressum-Angabe

Wenn Ihr einen Online-Piercingshop gefunden habt, dann schaut doch mal ob Ihr eine Impressumsangabe findet. Das ist in Deutschland eigentlich rechtlich vorgegeben, sollte ein Impressum fehlen, dann würden wir dazu raten, die Finger davon zu lassen, denn im Falle einer Beschwerde habt Ihr kein Unternehmen, auf das ihr Euch beziehen könnt. Im Impressum sollten Ihr den Namen des Geschäftsführers sowie des Unternehmens finden, inklusive Anschrift und Telefonnumer.

 

Unternehmenssitz im Ausland

Wenn der Piercing Shop seinen Firmensitz im Ausland hat, ist das nicht unbedingt ein Problem. Ihr solltet nur bedenken, dass es unter Umständen schwieriger ist, Euch bei einem Rechtsstreit oder einer Reklamation mit diesem auseinanderzusetzten. Sofern der Shop innerhalb der EU sitzt, gilt natürlich EU Recht. Außerhalb der EU habt ihr vielleicht mit anderen Rechtsnormen zu tun.

Das Alter einer Piercing-Shops

Ist ein Online Piercing Shop schon seit vielen Jahren aktiv, dann kann das durchaus ein Zeichen dafür sein, dass ordentlich gearbeitet wird. Schaut dann doch mal, ob ihr online etwas über den Shop findet. 

Online Rezensionen und Bewertungen

Es ist ziemlich einfach Bewertungen und Rezensionen anderer Kunden zu finden, die bereits Erfahrungen mit dem Piercing Online Shop gemacht haben. Einfach nach dem Namen auf Google suchen. Sind dort viele Beiträge negativ, dann sollte man sich die Bestellung vielleicht nochmal überlegen. Findet man keinerlei Berichte, ist das weder gut noch schlecht, man muss dann einfach mal sein Glück versuchen. 

Zahlungsmöglichkeiten

Bietet der Piercing Shop vielfältige Zahlungsoptionen an, inklusive Kreditkartenoptionen, PayPal und Bankverbindung kann das auch ein Zeichen dafür sein, dass es sich um einen seriösen Shop handelt.

Kundenservice

Gibt es einen Kundenservice bei dem man sich per E-Mail, Chat oder sogar telefonisch melden kann? Das ist immer ein sehr gutes Zeichen für einen seriösen Shop.

Facebook Seite

Ist der Piercing-Store in den Sozialen Netzwerken, hier vor allem Facebook präsent? Wenn ja, dann schaut auf die Anzahl der „Gefällt-mir“ Angaben (Likes) sowie der Kommentare. Ein Shop mit vielen Likes und guten Kommentaren ist meistens seriös.

Bilder/-Produktbeschreibung

Wie wirken die Bilder auf Euch, sind die professionell gemacht? Über die Google Bildersuche könnt ihr leicht herausfinden, ob dasselbe Bild von dem Piercing Schmuck, den ihr online im Shop bestellen wollt auch auf anderen Seiten zu finden sind. Ein guter Piercing Shop sollte in der Regel seine eigenen Bilder verwenden.

Lest Euch auch die Beschreibungen genau durch, diese sollten in klarem und guten Deutsch verfasst sein und keine Grammatik- und Rechtschreibfehler vorweisen. Ist das nicht der Fall, ist es vielleicht empfehlenswert sich den Piercing Shop nochmal genauer anzusehen.

Widerrufsrecht

Ein seriöser Piercing Online-Shop weist Euch darauf hin, dass Ihr natürlich ein Widerrufsrecht habt, also vom Kauf des Piercingschmucks zurücktreten könnt. Aktuell sind es 14 Tage Widerrufsrecht vom Tag an, an dem Ihr die bestellte Ware in Besitz genommen habt. Wir haben auf unserem Piercing-Store zum Beispiel eine eigene Sektion wo wir über das Widerrufrecht informieren und sogar ein Musterformular zur Verfügung stellen: https://www.piercing-store.com/widerrufsrecht

Online Händler Vereinigungen und Verbände

Achtet auch darauf, ob der Online-Piercingshop Mitglied bei Vereinigungen oder Verbänden ist oder andere Referenzinstitutionen benutzt. Ein Beispiel wäre TrustedShops(https://www.trustedshops.de/) oder wie in unserem Fall der Händlerbund, bei dem wir Mitglied sind: www.haendlerbund.de/de/mitglied/13046A5B915

Zusätzliche Informationen

Bietet der Online Piercing Shop noch weitere Informationen, wie z.B. Piercing Materialkunde, einen Blog oder Anleitungen, wie man Piercings richtig vermisst? Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn es nicht nur um den reinen Verkauf von Piercings geht, sondern den Kunden auch ein Mehrwert angeboten wird.

Material-Angaben

Unserer Meinung nach ist es ganz wichtig ist, dass in den Produktangaben immer ganz genau steht, welche Materialien in den Piercings oder dem Piercing Zubehör verwendet werden. Gerade um Allergien vorzubeugen, muss diese Information in einem seriösen Piercing Online Shop zu finden sein.

Lieferfristen

Schaut immer nach, wie die Lieferfristen sind. Wenn auf der Online Seite nichts dazu steht, ist das meistens kein gutes Zeichen. Ein seriöses Unternehmen nennt immer Lieferfristen. Meistens sind diese in Zeiträumen angegeben, also z.B. 1-3 Tage nach Zahlung. Wenn Ihr keine Lieferfristen finden, dann kann es unter Umständen sehr lange dauern, bis der von Euch bestellte Piercing Schmuck auch ankommt.

 

Ordentliches Preis-Leistungsverhältnis

Natürlich möchte jeder gerne ein Schnäppchen machen und möglichst wenig für ein online bestelltes Piercing ausgeben. Wenn Ihr aber auf einen Online-Shop stoßen solltet, bei dem alle Piercing-Modelle (trotz hoher Material-Qualität) unglaublich billig sind, dann raten wir Euch dazu, die obigen Kriterien doch nochmal kritisch durchzugehen. Piercingschmuck ist nicht teuer, aber Qualität hat nun mal auch seinen Preis. Wenn es zu billig ist, kann es sein, dass etwas nicht stimmt, oder noch versteckte Kosten auf Euch zukommen.

Foto: Flickr

Lieferkosten bei online bestellten Piercings

Achtet bitte auch darauf, ob die Lieferkosten ausgewiesen sind. Ein seriöser Piercing Shop weist genau darauf hin, wie hoch die Lieferkosten sind. Ihr solltet genau Bescheid wissen, was hier noch auf Euch zukommt.

Ihr könnt die hier beschriebenen Kriterien gerne auch mal für unseren Online Piercing Store überprüfen. Wir haben über die Jahre, mittlerweile sind wir schon seit über 15 Jahren für Euch online, darauf geachtet, Qualitätsstandart zu etablieren und zu halten, damit unsere Kunden beim online Piercing Kauf ein gutes Erlebnis haben, Stammkunden werden und uns weiterempfehlen.

Urbane Strand-Legenden: Verbrennung, Blendung und Fischattacken durch Piercing-Schmuck

Vielleicht könnt Ihr Euch noch daran erinnern, dass wir im Winter einen Artikel zum Thema Erfrierungen durch Piercings veröffentlicht haben. Es geht darum, dass das Gesichts- oder Ohren- Piercings bei hohen Minus-Graden so runterkühlen, dass es auf der Haut auf der sie aufliegen zu lokalen Erfrierungen kommt. Uns ist so ein Fall noch nie nachweisbar untergekommen, auch wenn es natürlich nicht ganz auszuschließen ist. Es gibt aber auch ähnliche Geschichten aus dem Sommer, von denen wir hier mal ein paar aufzählen wollen, wobei es unserer Meinung nach wieder nur verrückte urbane Legenden sind.

Der Klassiker: Verbrennung durch Bauchnabelpiercing

Die Geschichte ist eigentlich recht einfach erzählt. Die Trägerin eines großen Bauchnabelpiercings schläft am Strand in der prallen Sonne ein, das metallene Bauchnabelpiercing hitzt sich so auf, dass es die umliegende Haut verbrennt, bzw. diese wie ein Spiegelei gebraten wird.

Was ist davon zu halten? Nun es ist höchst unwahrscheinlich, dass durch bloße Sonneneinstrahlung sich ein Piercing so weit erhitzt, dass es für den Träger zu ersthaften Verletzungen kommt. Auch ist es mehr als unwahrscheinlich, dass jemand weiterschlafen würde, wenn ihm der Bauchnabel weggebrutzelt wird.

Geblendet durch Nippelshield

Hier soll es sich folgendermaßen zugetragen haben. Eine Dame mit großer Oberweite, Trägerin zweier metallenen Nippelshields ist oben ohne den ganzen Tag am Strand unterwegs. Da die Sonnenstrahlung im perfekten Winkel auf die beiden Nippelshields so fällt, dass sie durchgehend geblendet wird, hat sie Wahlweise einen Unfall, weil ihr die Sicht genommen wurde oder eine temporäre Sehstörung oder aber sie blendet einen anderen Strandbesucher, der sie daraufhin verklagt.

Keine dieser zugegebenermaßen interessanten Geschichten lassen sich auf irgendwelchen seriösen Nachrichtenportalen finden. Vor allem aber müsste der Winkel für die Sonneneinstrahlung schon dermaßen genau passen und die Sonne müsste ständig am selben Platz bleiben..

Fisch hält Intimpiercing für Köder

Auch das ein Klassiker: Wahlweise Mann oder Frau, aber jeweils mit einem Intimpiercing, sagen wir ein Prinz Albert Piercing beim Mann oder ein Christina Piercing bei der Frau, gehen nackt baden. Ein Fisch wird durch das leuchtende Piercing, das wie ein Köder wirkt, angelockt und beißt herzhaft zu.

Natürlich ist das möglich, aber gleichzeitig auch höchst unwahrscheinlich. Nicht zuletzt ist man beim Schwimmen ja auch in Bewegung, das merkt auch der Fisch und vertreibt diesen. Auch hier haben wir von keinem belastbaren Fall gehört.

Piercings am Strand, das sind keine Legenden

Lassen wir den Spaß mal beiseite, dann gilt es beim Thema Piercing-Schmuck am Strand darauf zu achten, dass es durch Reibung, Sand und Salzwasser zu Entzündungen kommen kann. Wir empfehlen daher den Piercing Kanal nach dem Strandtag gründlich zu reinigen und vielleicht unter Tags ein Piercing aus Bioplast einzulegen

Therapie durch Tätowierung und Piercing?

Wir sind auf einen interessanten Artikel in der Pharmazeutischen Zeitung Online (http://www.pharmazeutische-zeitung.de) gestoßen, mit dem Titel „Piercings und Tattoos gut für die Seele?“. Es geht um den Antrieb den besonders Jugendliche haben um sich ein Piercing stechen zu lassen und auch um eine mögliche therapeutische Wirkung.

Selbstbewusstsein und Akzeptanz durch Piercings

Foto: Pixabay

Der Artikel referenziert einen Beitrag von Psychologen der Medical School Hamburg in der Fachzeitschrift «Psychotherapie im Dialog, in dem es darum geht, dass sich Piercings und Tattoos positiv auf die Psyche on Jugendlichen haben könnte.

Piercings und Tätowierungen drücken zum Teil die Zugehörigkeit zu einer Gruppe oder wenigstens einem Trend aus, gleichsam aber werden sie auch als Zeichen von Individualität angesehen. Gerade die „Aura des Rebellischen“, die für viele mit öffentlich getragenem Körperschmuck immer noch in Zusammenhang gebracht wird, könnten den Reifeprozess Jugendlicher unterstützen und ihnen mehr Selbstbewusstsein durch eine höhere Akzeptanz innerhalb ihres sozialen Umfelds verleihen.

Piercing und Tätowierung als Therapie bei Selbstverletzung?

Auch bei jungen Menschen, die zur Selbstverletzung neigen könnten Körpermodifikationen eine Art Ventilfunktion übernehmen. Laut der referenzierten Studie gaben ca. ein Viertel der Befragten an, sich nach einem Piercing weniger zu ritzen oder zu schneide. Ein weiteres Viertel soll die Selbstverletzung laut eigener Aussage vollkommend aufgegeben haben, nachdem ein Piercing gestochen wurde.

Risiken nicht unterschätzten!

Eine Therapie mit Piercings und Tätowierungen durchzuführen scheint aber doch etwas weit hergeholt und wird daher auch in der Studie nicht empfohlen. Piercings- und Tätowierungen bergen bekanntermaßen Infektions- und Verletzungsrisiken, auch eine soziale Exklusion der Träger kann immer noch nicht vollständig ausgeschlossen werden. Und nicht zuletzt kann es gerade bei Tätowierungen nicht unwahrscheinlich sein, dass ein Jugendlicher seinen Geschmack noch deutlich ändert und ihm das Piercing im fortgeschritten Alter nicht mehr gefällt.

Vorteile durch Piercings

Piercings, soweit es sich nicht um geweitete Piercings handelt, haben hier einen großen Vorteil vor Tätowierungen. Nur eine sehr kleine Körperstelle wird modifiziert und in vielen Fällen, so z.B. beim Zungenpiercing, Bauchnabelpiercing, Lippenbändchen usw. kann der Piercing Kanal wieder vollständig zuwachsen und nur eine minimal kleine Narbe bleibt erhalten, die oftmals kaum zu sehen ist.