Bewertungsdurchschnitt mit
(4.89/5.00) aus insgesamt 1104 Bewertungen
Versandkostenfrei in D ab 29€
Der Piercing-Spezialist seit 2001
Alle Artikel auf Lager
Hundertausende zufriedene Kunden *****

Der Wunsch nach einem Piercing ist groß – die Angst vor den Schmerzen bei vielen ebenso. Die Frage „Tut das weh?“ löst sowohl bei den meisten Piercern als auch Tätowierern nur ein müdes Augenverdrehen aus. Ja, natürlich tut es weh – schließlich wird die Haut bzw. der Körper wissentlich und vorsätzlich verletzt. Doch es gibt gute Nachrichten, denn es gibt Abhilfe, die das Piercen auch für sensible Angst-Kunden erträglich macht. Gehörst du auch zu denen, die sich gerne piercen lassen möchten? Doch deine Angst vor den Schmerzen hält dich noch davon ab? Oder vielleicht hast du dir ja auch schon ein Piercing stechen lassen und hast negative Erfahrung gemacht – das blockiert dich für die Zukunft. Keine Sorge, du musst nicht für den Rest deines Lebens auf Piercings verzichten – es gibt gute Lösungen, um das Piercen für dich schmerzfrei zu gestalten.

Betäubung mit Lidocain – schmerzfrei zum neuen Piercing

Im Tattoostudio und bei Piercern findet man sie immer häufiger: Betäubungscremes, -gels oder -sprays. Diese Produkte enthalten Lidocain und können die Haut an der zu piercenden Stelle vorab betäuben. Das wirksame Lokalanästhetikum macht die Haut schmerzunempfindlich. Wenn du dir Sorgen machst, den Schmerz des Piercens nicht ertragen zu können, sprich mit deinem Piercer darüber, ob er die betreffende Stelle mit einer solchen Creme behandeln kann. Es gibt lidocainhaltige Cremes von verschiedenen renommierten Anbietern, und die Anwendung ist bei allen ähnlich. Das Ziel dieser Cremes ist es, dir schmerzfrei zu einem neuen Piercing oder Tattoo zu verhelfen. So können auch empfindliche Menschen den wunderschönen Körperschmuck genießen.

Wie funktionieren Betäubungsprodukte?

Die Haut kann mit einer Creme, betäubt werden. Hierbei ist zu beachten, dass die jeweiligen Produkte eine gewisse Einwirkungszeit benötigen. Zwischen 30 und 60 Minuten sind hier einzuplanen. Da bei deinem Piercer die Termine sicherlich eng getaktet sind, solltest du das mit ihm also vorher besprechen, damit er diese Zeit entsprechend einplant. Im Regelfall wird dein Piercer zur Creme oder dem Gel greifen. Das Spray ist eher bei Tätowierern etabliert. Dieses ist dafür gedacht, bei akut auftretenden Schmerzen auf die Haut gesprüht zu werden. Mit der Betäubungscreme oder dem -gel kann auch bei dir die Stelle betäubt werden, an der du dein Piercing gestochen bekommen möchtest. Sobald die Wirkung voll entfaltet ist, wirst du das Piercen kaum noch – in den meisten Fällen gar nicht mehr – spüren.

Jeder empfindet Schmerz anders

Während einige das Piercen mit einem Lächeln ertragen, ist es für andere eine echte Qual. Das muss nicht sein. Es ist absolut menschlich, dass jeder Schmerzen anders wahrnimmt. Es ist also keine Einbildung, dass Schmerz sehr unterschiedlich wahrgenommen wird. Hinzu kommt die Angst vor dem Schmerz. Häufig reicht sie aus, um den Gang zum Piercer zu verhindert. Das Wissen, dass die Haut mir einer Nadel durchstochen wird, reicht bei einigen vollkommen aus, um panikähnliche Zustände auszulösen. Für viele ist es auch schon eine Tortur, sich beim Hausarzt Blut abnehmen zu lassen. Diese Ängste sollten ernstgenommen und nicht belächelt werden. Jedes Piercing ist ein Eingriff in die Gesundheit, es ist das bewusste Verletzen des Körpers – da kann einem schon mal Angst und Bange werden. Dennoch ist der Wunsch, den eigenen Körper mit hübschen Schmuckstücken zu verzieren, bei vielen stark ausgeprägt. Mit einer Betäubungscreme ist es möglich, deinen Wünschen nachzukommen und dich schmerzfrei zu piercen. Das ist ein Trost für jeden, der aufgrund der Angst vor dem Schmerz bislang darauf verzichtet hat.

Endlich Piercen ohne Schmerzen

Ein Piercing gestochen zu bekommen, ist nur ein kurzer Moment. Dennoch ist diese Hürde für viele sehr hoch. Es ist absolut keine Schande und auch nicht peinlich, wenn jemand Angst vor den Schmerzen hat. Eine lidocainhaltige Creme öffnet dir die Tür zu deinen Wunschpiercings, denn sie verengt die Gefäße und verhindert die Übertragung von Schmerzimpulsen an das Gehirn. So kann die Haut durchstochen werden, ohne dass du es wahrnimmst. Am besten sprichst du deinen Piercer darauf an, wenn du einen Termin für ein Piercing vereinbaren möchtest. Sag ihm offen, dass du Angst hast, und bitte ihn, dass er dir vorher eine Betäubungscreme aufträgt. So kannst du dich entspannen, und er kann sich voll und ganz auf seine Arbeit konzentrieren.

Eisspray versus Betäubungscreme

Viele Piercer haben in der Vergangenheit Eisspray verwendet, um die zu piercende Stelle kurzzeitig zu betäuben. Das funktioniert durchaus, ist aber nur von kurzer Wirkung. Das Eisspray muss unmittelbar vor dem Stechen aufgesprüht werden und betäubt die Haut nur für einen kurzen Moment. Der Vorteil einer Betäubungscreme ist unter anderem, dass das angenehme Taubheitsgefühl erst im Laufe mehrerer Stunden nachlässt. Bis dahin ist dein Piercing längst gestochen und du bist schon wieder daheim. Eine Betäubungscreme oder ein -gel ist einem Eisspray definitiv vorzuziehen.

Gibt es Nebenwirkungen?

Die lidocainhaltigen Betäubungsprodukte sind alle unter strengen medizinischen Richtlinien entwickelt worden. Sie haben die Qualität moderner Medikamente, sind aber frei am Mark erhältlich. Im Regelfall sind die Produkte wasserbasierend und mit ca. 10 % oder 11 % Lidocain angereichert. Das reicht vollkommen aus, um deine Haut zwischen drei und sechs Stunden zu betäuben. Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten, können aber auch nicht zu 100 % ausgeschlossen werden. Wenn sich die Haut etwas rötet oder anschwillt, so gibt sich das im Laufe der Zeit von selbst wieder. Zur Sicherheit: Falls du zu Allergien neigst, bitte deinen Piercer, eine geringe Menge Creme an einer kleinen Hautstelle aufzutragen. Sind hier nach 30 Minuten keine Reaktionen zu erkenne, dann die Creme auftragen lassen, bevor du gepierct wirst. Fänge die Haut hingegen an extrem zu jucken oder machen sich andere allergische Reaktionen bemerkbar, solltest du zunächst auf dein Piercing verzichten und einen Arzt konsultieren. Insgesamt sind Nebenwirkungen aber sehr selten und nicht zu erwarten. Die Creme ist hautfreundlich und hat sich im Alltag der Piercer und Tätowierer bestens bewährt.

Richtig informiert: Piercings mit Betäubungscreme

Wichtig ist, dass du mit deinem Piercer alles genau besprichst. Er kann dich aufklären und die den Einsatz der Betäubungscreme genau erläutern. Du weißt jetzt, dass du dir ein Piercing stechen lassen kannst, auch wenn du normalerweise Angst vor Schmerzen hast. Diese kann dir genommen werden. Du kannst dir sogar überlegen, ob du dir gleich mehrere Piercings auf einmal stechen lassen möchtest, denn die Wirkung der Creme hält über mehrere Stunden an. Wenn du dir nicht sicher warst, ob du dir ein Piercing stechen lassen solltest oder nicht, kannst du jetzt ohne den Faktor „Schmerz“ entscheiden. Überlege dir, welche Stelle du schmücken möchtest und stimme dich mit deinem Piercer ab. Er wird die die Angst sicherlich nehmen können, denn die Wirkungsweise der Betäubungscreme ist sichergestellt.

Wichtig: Die Betäubungscreme hat nichts mit dem Heilungsprozess deines Piercings zu tun. Sie ist wirklich nur für den Moment des Stechens gedacht und hilfreich. Ein frisch gestochenes Piercing muss also auch ordentlich gepflegt werden, damit der Heilungsprozess möglichst störungsfrei abläuft. Hierfür benötigst du Desinfektionsspray (z. B. Octenisept) und im Fall einer Entzündung eine Salbe (z. B. Tyrosur). Wie du dein neues Piercing am besten pflegst, besprichst du bitte ausführlich mit deinem Piercer. Er wird dir genau erklären, worauf du achten und mit welchen Pflegemitteln du dein Piercing behandeln solltest.

Beliebte Piercings

Gold Piercings

Echtgold-Piercings online kaufen
Entdecken

Bauchnabel-piercings

Bauchnabelpiercings aus Titan, Acryl, PTFE und aus chirurgischem Stahl
Entdecken

Nasen-piercing

Nasenpiercing & Nasenstecker online bestellen
Entdecken
piercing-store.com Redaktion

piercing-store.com Redaktion Piercing Experten

Mehr lesen...
Kommentarbereich
Kommentarfunktion für diesen Artikel deaktiviert.
Weitere Beiträge
  • Das Brustwarzenpiercing: Alles was Du wissen musst
    Das Brustwarzenpiercing: Alles was Du wissen musst
    piercing-store.com Redaktion | 6. Juni 2024
    Das Brustwarzenpiercing gehört mittlerweile zu den beliebtesten Piercing-Varianten. Trotzdem wird ziemlich wenig darüber gesprochen oder geschrieben. Offen ist auch noch die Frage, ob das Brustwarzenpiercing zu den Intim Piercings gezählt werden kann, oder nicht. Die Antworten findet Ihr im folgenden Artikel. Brustwarzenpiercing: Viele Begriffe für ein und dasselbe? Neben der gängigen Bezeichnung Brustwarzenpiercing, sind im … Das Brustwarzenpiercing: Alles was Du wissen musst weiterlesen →
    Mehr lesen
  • Das Helix Piercing: Eine Zeitlose Verschmelzung von Tradition und Moderne
    Das Helix Piercing: Eine Zeitlose Verschmelzung von Tradition und Moderne
    Michael Jakob | 6. November 2023
    Helix Piercings sind weit mehr als ein Produkt der modernen Piercingbewegung.
    Mehr lesen
  • Es weihnachtet – ein Piercing als Geschenk
    Es weihnachtet – ein Piercing als Geschenk
    Redaktion | 19. Oktober 2023
    Weihnachten kündigt sich an – die besinnliche Adventszeit. Weihnachten ist das Fest der Familie, der Liebe und der Geschenke. Leckere Plätzchen, Glühwein, romantische Filme, Tannenbäume und Lichterketten bestimmen aktuell den Alltag. Du fragst dich, was das alles mit Piercings zu tun hat?
    Mehr lesen
  • Migräne, Stress und Übergewicht - können Piercings helfen?
    Migräne, Stress und Übergewicht - können Piercings helfen?
    piercing-store.com Redaktion | 29. April 2021
    In erster Linie haben Piercings einen rein schmückenden Charakter und selbst, wenn sie mittlerweile gesellschaftsfähig geworden sind, stehen sie als Symbol für deinen individuellen und rebellischen Lebensstil. Doch seit einigen Jahren wird immer wieder berichtet, dass bestimmte Piercings auch positive Nebeneffekte im Bereich der Gesundheit und des Wohlbefindens mit sich bringen können. Ein Thema, das … Migräne, Stress und Übergewicht – können Piercings helfen? weiterlesen →
    Mehr lesen
  • Piercings im Sommer – was ist zu beachten?
    Piercings im Sommer – was ist zu beachten?
    piercing-store.com Redaktion | 3. Juli 2018
    Wenn der Sommer naht, stellen sich dem einen oder anderen ja mitunter Fragen zu seinen bereits vorhandenen Piercings oder zu denen, die da noch kommen sollen. So fragt man sich vielleicht, ob Hitze, so sie denn bei uns zu erwarten ist, oder Sommer, Sonne, Strand und Schweiß irgendwie negative Auswirkungen auf die eigenen Piercings haben … Piercings im Sommer – was ist zu beachten? weiterlesen →
    Mehr lesen
  • Mit dem Piercing im Freibad
    Mit dem Piercing im Freibad
    piercing-store.com Redaktion | 9. Juni 2016
    Die Freibad Season steht nun wieder kurz vor der Tür und für viele ist das auch die Möglichkeit, den Piercings-Schmuck, der den Winter über oftmals unter dicken Pullovern versteckt bleiben musste, nur zu präsentieren. Sonnenbaden, mit Freunden treffen und sich im kühlen Nass treiben lassen, darauf freuen sich im Sommer immer viele Menschen, die ein … Mit dem Piercing im Freibad weiterlesen →
    Mehr lesen
  • Piercing und Badeurlaub
    Piercing und Badeurlaub
    piercing-store.com Redaktion | 19. Mai 2015
    Mit Beginn der Urlaubszeit fragen sich wieder viele Piercing-Fans, ob das Baden im Meer unproblematisch ist, oder worauf man achten sollte. Grundsätzlich gilt, dass ein professionell gemachtes und verheiltes Piercing, das aus einem entsprechend hochwertigen und rostfreien Material gefertigt ist, beim Baden im Meer keine Probleme verursachen sollte. Wer sich aber das Piercing gerade erst … Piercing und Badeurlaub weiterlesen →
    Mehr lesen
  • Flugreise mit Piercing
    Flugreise mit Piercing
    piercing-store.com Redaktion | 7. Mai 2015
    Mittlerweile haben wir uns an die intensiven Kontrollen an Flughäfen gewöhnt. Nichtmehr nur Portemonnaies, Handy und Uhr müssen bei der Metall-Detektor-Kontrolle abgegeben werden, sondern auch der Gürtel, Brille, Ketten usw. Besonders „nervig“ wird es, wenn sogar die Schuhe aufs Band gelegt werden müssen. Wie verhält es sich aber mit den am Körper angebrachten Piercings. Diese … Flugreise mit Piercing weiterlesen →
    Mehr lesen
Kundenzufriedenheit
Sehr gut
4.89 / 5.00
aus 1104 Bewertungen